Letztes Feedback

Meta





 

5. Tag, 8. April 2015

In der Früh hat Charly zuerst nur wenig gefressen, aber vor dem Weggehen vom Löffel aus den 85 g-Nass-Nierenfutter-Packerl. Hab ihm nur Bissen angeboten, weil er gestern so viel stehen gelassen hat. Fütterung dauerte gefühlt ewig, aber Charly gefiel es, er hatte Appetit. Er hat so ca 50 g gefressen. 

Dann sind wir zum Tierarzt gefahren. Charly wollte nicht in den Transportkäfig, miaute. Beim Tierarzt bekam er wieder Infusion mit Flüssigkeit für die Nieren und Kalium für die Beweglichkeit des Köpfchens oder anders gesagt: gegen Charlys derzeitige Pferdchen-Statur. 

Außerdem bekam er einen Einlauf, weil er immer noch kein Würstchen produziert hat. Um 13:30 habe ich ihn abgeholt. Charly hat sich sehr gefreut, dass ich endlich wieder da war und er wollte raus aus dem Transporter, also habe ich aufgemacht. Er ging im Untersuchungsraum spazieren, war gut drauf. Dann wollten wir ihn wieder in den "Käfig" stecken, er stand mit den Füßen drin und sein Köpfchen wollte nicht hinein... und er hat einfach so im Stehen eine riesige Lacke auf Behandlungstisch und Boden gepinkelt!! Unglaublich... die Tierarztassistentin meinte, sowas passiert öfter, das ist, weil er sich so freut, dass ich wieder da bin. Kater... und im Auto beim Heimfahren laut miaut. ... Kater ...  ;-) Zu Hause war er quietschvergnügt. 

Als Charly dann zu Hause angekommen ist, diesmal mit einem gelben Verband mit Hundeknochen (welch Ironie ) hat er sich erstmal schlafen gelegt, ich gleich dazu. Als ich etwas später wieder nach ihm schauen wollte dann der Schock - Charly ist verschwunden! Eine halbe Stunde und viele Schweißperlen später habe ich ihn dann zusammengerollt und versteckt unter der Couch gefunden. Glücklicherweise war er offenbar doch nur nach einem versteckten Ort aus, denn als ich leicht panisch "ZIZIIIII" unter die Couch gerufen hab (was wird sich Mandy dabei wohl gedacht haben?) ist er nullkommanichts auf den Beinen gewesen und aus seinem Schlupfloch herausgekrochen. Appetit hat er also wieder! Das Loch zum reinkrabbeln ist jetzt auch mit einem Polster verschlossen, der Kleine war nämlich so weit hinten, dass man da nie und nimmer hinkommen könnte... 

Nur Mandy scheint ziemlich einfersüchtig auf Charly zu sein, denn derzeit ist die volle Aufmerksamkeit auf Ihn gerichtet. Auch wenn es nur Katzen sind, ähneln sie den Menschen in so vielen Dingen. Nur dass man ihnen nicht mit Worten sagen kann "Ich hab euch doch beide gleich viel lieb!" Das bedeuted natürlich nicht, dass ichs ihnen nicht hundertmal gesagt hab Aber mit Spielen und viel Liebe verstehen Katzen einen auch ohne Worte.

 

8.4.15 20:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL